Konvent

Konventssprecher: Ingo Stein
Stellvertreter: Ulrich Radke

Was macht der Konvent "Seelsorge und Beratung"?

Der „Konvent Seelsorge + Beratung“ nimmt die Anregung der landeskirchlichen Visitation 2002 zur Einrichtung eines Fachausschusses für Seelsorge und Beratung auf und setzt sich für eine stärkere strukturelle Einbindung dieser Arbeitsfelder im Kirchenkreis ein. Der Konvent wurde im Frühjahr 2006 von Seelsorgerinnen und Seelsorgern aus den Arbeitsbereichen Altenheimseelsorge, Hospizarbeit, Notfall- und Polizeiseelsorge, psychologische Beratungsstellen und Schulseelsorge gegründet. Später kamen als weitere Bereiche die Krankenhaus- und Psychiatrieseelsorge und die Studierendenseelsorge dazu.

Mitte März 2012 hat der Konvent beschlossen, die eigene Arbeit vorerst ruhen zu lassen. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Der Konvent hat sich folgende Aufgaben gesetzt:

  • Fachlicher Austausch und Diskussion aktueller fachlicher Fragestellungen
  • kollegiale Beratung in Konflikt- und Krisensituationen
  • Vernetzungsarbeit untereinander und Kooperation mit anderen Diensten
  • Entwicklung und Sicherung fachlicher Qualitätsstandards
  • Unterstützung und Begleitung von Ehrenamtlichen in Arbeitsfeldern von Seelsorge und Beratung.

Der Konvent hat eine Arbeitsstruktur von drei bis vier jährlichen Treffen und wird vertreten durch eine/n gewählte/n Sprecher/in und eine/n Stellvertreter/in, der/die den Konvent als stimmberechtigtes Mitglied auf der Kreissynode vertritt. Über die Konventstreffen wird ein Protokoll erstellt, dass den Mitgliedern, dem Superintendenten, dem Kreissynodalvorstand und dem Vorsitzenden des Fachbereichs 2 „Diakonie und Seelsorge“ zugeleitet wird. Der Konvent ist auf Kirchenkreisebene dem Fachbereich 2 zugeordnet. Bisherige Projekte waren die Erarbeitung eines „Leitfadens Seelsorge und Beratung“ für Multiplikatoren in Gemeinden und funktionalen Diensten, Durchführung mehrerer Veranstaltungen zum Thema „Entwicklung von Qualitätskriterien in Seelsorge + Beratung“ und Erarbeitung eines Entwurfs für ein Seelsorge- und Beratungskonzept im Evangelischen Kirchenkreis Steinfurt-Coesfeld-Borken (beschlossen von der Sondersynode in Billerbeck am 29. Januar 2010).

Der Konvent beteiligt sich an der Entwicklung und Umsetzung verbindlicher Ziele, Aufgaben, Kompetenzen und Rahmenbedingungen für Seelsorge und Beratung als Kernaufgabe der Kirche, die in Kirchengemeinden, Funktionsgemeinden und diakonischen Einrichtungen angeboten wird.